Internetseite der Stammtischgemeinschaft von Vmax-Cologne

Vorstellung

Wir sind eine Interessengemeinschaft von Motorradfahrern, die sich für die Yamaha Vmax interessieren, diese original fahren oder diese auch umbauen um ihr


eine persönliche und individuelle Note zu verleihen.

 

 

Es finden regelmäßige Stammtische statt, bei denen Gespräche rund um die Vmax sowie auch über alles andere geführt werden.


Hier werden Teile und Schrauber-Tipps ausgetauscht, Ausfahrten gemeinsam geplant und ausgeführt.

 

 

Es gibt keine Verpflichtungen, keine Mitgliedsbeiträge oder ähnliches. Alles kann, nichts muss.


 

Schaut einfach einmal donnerstags zum Stammtisch bei uns vorbei!

 


Ralf

Wie kam Silverthunder zu seiner Max?

Also die Geschichte ist schnell erzählt ….  Ich hoffe Ihr habt Zeit.

Den Führerschein hatte ich schon 1983, also mit jugendlichen 18 Jahren. Ich legte mir dann ein Yamaha XT 500 zu (diese Crosskiste mit Alutank) um damit zur Arbeit zu biken.
Die Älteren kennen die XT 500 sicherlich noch?
Als mir diese Kiste dann zum dritten Mal mit dem verfluchten Kickstarter fast die Wade brach, humpelte ich zum Kölner- Stadt- Anzeiger und die Kiste kam wieder in die Zeitung … und tschüüüüß.
Der Wadenbrecher und Garant für gelbe Krankenscheine war schnell wieder verkauft.

Dann hatte ich fast 20 Jahre nichts mehr mit Motorrädern am Hut.
Als ich nun erfolgreich mehren alten Omas die Handtaschen entwenden konnte, ohne immer erwischt und böse verprügelt zu werden, sah ich nun Mitte 2005 die Chance für einen Neuanfang.

Meine Erste Vmax musste her

Im Internet stand eine zu verkaufen, aus Leverkusen hmmm, aber in Silber?
Ich hätte viel lieber eine schwarze, aber ansehen kostet ja nichts.
Als der Vorbesitzer in seine Garage die Schutzhaube von der Max nahm, fing mein Herz an zu pochen.
–Schluck- in Silber sieht die Vmax ja auch super aus!
Also, was soll ich sagen? In eine Frau war ich noch nie auf den ersten Blick verliebt,
mit dieser Vmax war es anders.
Die Probefahrt und der Kaufvertrag waren schnell unterschrieben und ich holte
MEINE Max am nächsten Tag ab.

Nun war ich stolzer Besitzer eine Vmax. An Umbauten hatte sie nur ein anderes
Heckteil von MEK und eine 4 in 1 Stampeder Hindel Auspuffanlage. Ansonsten alles Standart,
sogar mit Windshild (das flog direkt als erstes runter).

Nach 14 Tagen machten sich die Simmerringe ölig bemerkbar, ich dachte zuerst, es hätten Hunde an mein Vorderrad gepinkelt, wegen der Pfützen unter der Gabel überall wo ich parkte.

Zu diesem Zeitpunkt lerne ich meinen Kumpel und Freund Friedel –Red Baron- kennen.
An dieser Stelle möchte ich mal ein sehr großes Lob und Dank an Friedel aussprechen!
Friedel ohne dich wüsste ich nicht, ob diese Silverthunder- Vmax- Geschichte überhaupt so lange gegangen wäre? Friedel half mir wo er konnte und gab mir Tipps, gute Ratschläge, verhalf mir selbstgebaute GFK Teilen zu fertigen und zu der Never- Ending- Storry was meine Umbauten betrifft.
Seit her sagt man im Club: „Alles wegtun was blinkt sonst baut Silverthunder sich das wieder an seine Kiste.“ J

Zweimal hatte auch schon Asphaltkontakt mit meiner Max.
Lasst Euch eines unbedingt gesagt sein…..
Niemals, aber auch niemals mit der Max auf einen Motorradhänger fahren! Ich weiß nun leider auch, dass MANN das nicht macht, dachte mir nichts dabei und rummmbbbs da flog ich auch schon mit meiner Max zusammen 30 cm tiefer. Die erste Not OP mit Amtsarzt Doktor Friedel war nötig.

Beim 2. Versuch auf der Autobahn (hierfür konnte ich dieses Mal nichts!), blockierten meine Vorderradbremsen bei Tempo 70 km/h, als ich aus einer Kurve kam.
Ich rutschte 25 m meiner Vmax 50 m, bis auf einige Schürfwunden und einer Fußball großen Prellung
ist mir nichts passiert, aber meinem Silverthunder hingen rundum böse die Flügel runter.
Die Autobahn wurde durch 3 Streifenwagen mit Blaulicht abgesperrt, damit ich mit meinem lädierten Silverthunder vom Mittelstreifen der A 555 wegkam.

Dank der freundlichen Mithilfe meines Tierarztes Prof. Dr. Friedel (mal in den Arm nehm) haben
wir sie schnell wieder flugfähig bekommen.

So nun habe ich Eure Zeit lange genug in Anspruch genommen, was alles nicht mehr Original ist,
kann man ja teilweise auf den Fotos erkennen.

An dieser Stell möchte ich mich auch bei all unseren Vmax Cologne Bikern bedanken, die
immer zu unseren Treffs kommen und mit uns zusammen Benzingespräche, Ausfahrten und
so manch lustige Stunde verbringen.
Dir Stefan ein herzliches Dankeschön für deine tolle Internetarbeit und Pflege dieser Vax- Cologne- Internet Präsentation.

Also immer oben bleiben
„IN BOOST WE TRUST“
Euer Silverthunder
Ralf

 

Vmax-Cologne

Home Stammtisch Mitglieder Ralf
Internetseite der Stammtischgemeinschaft von Vmax-Cologne Template by Ahadesign Powered by Joomla!

Wer ist online

Wir haben 23 Gäste online